• Insights Process Optimisation
    Paketpreise sind gut, da geht nix mehr! Oder doch?

    Satte Rabatte auf Paketpreise bei den fünf führenden KEP Dienstleistern. Auch mit Bündelung ist nicht mehr viel zu holen. Da lohnt sich ein Blick auf die Prozesskosten. Wie läuft der Prozess von Beauftragung bis zur Lieferung der Ware. Wie erfolgt die Abrechnung? Und sind die Rabattstaffeln passend zu den Sendungen?

CHALLENGE

Trotz sehr guter Konditionen Einsparungen erzielen

Der weltweite Versand von Kleinteilen erfolgt über fünf Dienstleister. Ein Großteil der Sendungen wird in mehreren Paketen verpackt. Die Beauftragung und die Nachverfolgung erfolgt je Paket. Bei oftmals mehreren Paketen je Sendung ein deutlicher Zusatzaufwand!

Auch die Abrechnung erfolgt je Paket. Die Staffelung der Preise ist nicht auf die Gewichtklassenverteilung angepasst. 

Der jeweilige Beauftragungsprozess pro Dienstleister ist unterschiedlich. Die Nachverfolgung der Pakete ist nicht integriert und erfolgt lediglich in den Systemen der Servicedienstleister. Der Abrechnungsprozess ist nicht komplett automatisiert. 

Es bieten sich damit reichlich Ansatzpunkte um eine Einsparung zu generieren.

Ohne eine genaue Analyse der Daten sind diese allerdings nicht zu heben.

 

 

HANSBECKER SERVICE

Process Optimisation
Cost Reduction

ANALYSE

#FACTS

  • 550.000 € Einkaufsvolumen p.a. 
  • 2 Standorte
  • 155.000 Pakete weltweit
  • 5 Dienstleister
  • uneinheitlicher Beauftragungsprozess je Paket abgerechnet

#HANSBECKER SERVICE:

  • Data Collection der Sendungsstatitiken der 5 DL
  • Merging der Sendungdaten
  • Analyse der Sendungsströme, Gewichtsklassen, Anzahl der Pakete der Sendungen
  • Analyse der Tarifstrukturen der 5 DL
  • Analyse des Beauftragungs-, Nachverfolgungs- und Abrechnungprozesses

KONZEPT

#FACTS:

  • Sendungen als Abrechnungsbasis
  • IT-Anbindung Kommissionierung, Track & Trace
  • Bündelung des Volumens auf weniger Serviceprovider

#HANSBECKER SERVICE:

  • Einteilung der Staffelung in relevante Gewichtsklassen je Sendung
  • RFQ nach dieser Struktur
  • Auswertung je Land / Region
  • Vorauswahl geeigneter Serviceanbieter zur Anbindung der Datenströme

REALISIERUNG

#FACTS:

  • Vergabe an 2 Dienstleister
  • Anbindung an IT-System (Track & Trace)

#HANSBECKER SERVICE:

  • Bietergespräche
  • Begleitung technische Umsetzung der Anbindung
  • unabhängiger Frachtenrechner zur Konrolle der Abrechnungen nach Sendung

RESULTS

  • optimierte Prozesse
  • 56.600 € Einsparung p.a. allein Konditionen je Sendung
  • Prozesskosteneinsparung 15.000 € p.a. 
  • Prozesssicherheit Track & Trace

„Aus der kumulierten Sendungsstatistik ein bedarfsgerechtes Abrechnungsmodell zu entwickeln, erzeugt für den Kunden ungeahnte Potentiale.“

Sören Seewald

Experte Logistik Hans Becker GmbH